Leitung: Farah Lukaschik

kulturimpulskoelncampus@gmail.com

Liebe / Liebe - Roman von Marlen Pelny

Verfasst von am

In ihrem Debütroman Liebe / Liebe erzählt die Autorin und Musikerin Marlen Pelny von furchtbarer Nähe und rettender Geborgenheit.

 Sasha kommt aus einem Hochhaus. Dort lässt sie Graubrote im Kleiderschrank verschimmeln und ringt um Gespräche mit ihrer abweisenden Mutter. Die serviert manchmal Tütensuppe, steht aber meistens am Fenster, den Blick auf die Straße gerichtet, und erwartet die Rückkehr von Sashas Vater. Dort oben im zehnten Stock, deckt Sasha in ihrem Kinderzimmer abends den Käfig ihres Wellensittichs mit einem Tuch ab. Sie verbirgt vor dem Vogel, was geschieht, wenn der Vater ihr einen Gutenachtkuss gibt. 

Dieser Kindheit zwischen Schweigen und Missbrauch kann sie erst mit dem Umzug zu ihrem Großvater entfliehen, weg von den Eltern. Die Mutter hat ein einziges Mal auch ihre Tochter wahrgenommen und „ganz genau gesehen“, was sich abends im Kinderzimmer abspielt.  

Plötzlich säumen keine Mülltonnenverstecke mehr Sashas Schulweg. Da ist ein Garten über dessen Zaun sie der Nachbarin Kirschen schenkt und auf dem Frühstückstisch dampft morgens heißer Tee. Sasha erlebt, wie sich ein Zuhause und Geborgenheit, wie sich Liebe anfühlt. Tage „wie ein warmes Bad, in dem [sie] eine dreckige Kruste von [ihrer] Haut“ abwäscht, mit einem eigenen Zimmer unterm Dach und einem riesigen, fröhlichen Hundewelpen. Dann ist da noch Charlie, die Sasha an ihrem ersten Tag in der neuen Schule an die Hand nimmt und nicht nur in die Klasse, sondern auch in eine neue Freundschaft, in eine Liebe führt.

Sashas neues Leben enthüllt erst allmählich alle  Verletzungen ihrer Kindheit unter dem Deckmantel der väterlichen Liebe.

Marlen Pelny erzählt so fein und so dicht, dass man Sasha auf keinen Fall allein lassen möchte in diesem Text. Auch nicht in seinen grausamsten Momenten. Man möchte von ihr genauso unbedingt durch diesen Roman geführt werden, wie Sasha von Charlie aus ihrer Einsamkeit.

Dabei liegt das elterliche Grauen gar nicht weit weg – überall in Sashas neuem Leben lauern Erinnerungen an das Hochhaus und zuweilen kommen sie mit der Post, getarnt als Geburtstagsgeschenke. 

Aber Marlen Pelny erzählt keine Opfergeschichte. Sashas Liebesfähigkeit ist stark und nicht unwiederbringlich verletzt. Sie trägt den Hundewelpen Rosa fest an ihren Körper geschmiegt durchs Haus, fasst Vertrauen zu ihrem Großvater und erkennt die Not ihrer scheinbar so starken Freundin Charlie. Liebe / Liebe macht beinahe physisch spürbar, wie sich lieben und geliebt werden anfühlen. Wie sehr beides verknüpft sein kann mit dem Geruch von Maiskolben am Badesee, mit Gitarrenmelodien, mit der Freude eines Hundes und dem einander Genügen zweier Freundinnen.

 Ein Gespräch mit der Autorin findet Ihr HIER

Liebe / Liebe

von Marlen Pelny

Haymon Verlag

19,90 €

 

Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: