Leitung: Richard Dittrich & Tim Bieler

blickwechsel@koelncampus.com

Blickwechsel vom 21.10.2016:

Banksy, Latinumspflicht und Pegida

Diesen Freitag holen wir nach, was auf der Strecke geblieben ist. Herauskommt eine seltsame Mischung aus Latinum, Banksy und Sport mit einer Prise Pegida. Außerdem spielen wir Zitate raten. 

Israeli West Bank barrier
Markus Ortner
Israeli West Bank barrier

Von Dada bis Banksy – 100 Jahre politische Kunst
Barbara klebt, Banksy sprayt, das Zentrum für politische Schönheit… schockt.  „Reizen, anklagen und wehtun“ sollen die Werke dieser Künstler. Das mediale Echo ist dementsprechend groß. Aber hat Kunst auch das Potential, die Gesellschaft politisch zu verändern? Oder kann der „Artivismus […] nur die ohnehin Überzeugten“ überzeugen?
Diese Fragen stehen am Donnerstag (20.10.2016) beim öffentlichen Treff von Attac Köln im Allerweltshaus im Raum und das Interesse daran ist so groß, dass wahrscheinlich längst nicht alle einen Platz bekommen werden…Gut, dass Attac Köln bereits einen zweiten Termin organisiert hat – einen kleinen Einblick in das Thema bekommt ihr aber auch am Freitag bei uns.

Sinn oder Unsinn?
Das Latinum ist noch immer Zugangsvoraussetzung für viele Studiengänge. In der kommenden Woche wird darüber entschieden, ob das so bleibt. Wir haben die wichtigen Details zur Debatte.

Pegida feiert Geburtstag
Zwei Jahre ist die Bewegung nun schon alt. Wie sehr hat sie unsere Bundespolitik beeinflusst?

Herbert Frahm kennt ihr nicht? Wir wetten doch! 
Hört rein, wenn wir auf das Leben des vierten deutschen Bundeskanzlers zurückblicken.

Sport + Politik = ?
Außerdem beschäftigen wir uns mit der Frage, was Sport mit Politik zu tun hat und haben sollte.

Quiz – Wer hat’s gesagt?

"Lebensmotto: Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt."
Weißt du’s oder musst du Google fragen? Wenn ersteres zutrifft, dann schreib’s in die Kommentare auf unserer Facebook-Seite!

Politische Veranstaltungstipps

Stadtführung Köln: Wiederaufbau. Erzählungen einer Architektin
Die Kölner Innenstadt war nach dem Zweiten Weltkrieg zu 90 Prozent zerstört. Ein Architekt erzählt vom Wiederaufbau.
23. Oktober, 15 Uhr – 16:30 Uhr
Treffpunkt Academyspace, Herwarthstraße 3

Führung durch den Hambacher Forst
Unter dem Titel „Was übrig ist und vielleicht gerettet werden kann“ zeigt der Naturführer Michael Zobel Interessierten den Hambacher Forst. 
23. Oktober, ab 12 Uhr
Treffpunkt: Hambacher Forst, siehe Karte

Filmvorführung „La Sirène de Faso Fani“ – Fairer Textilhandel
Mit der Schließung der Textilfabrik „Faso Fani“ in Koudougou, Burkina Faso, wurde die Stadt in eine ökonomische und soziale Krise gestürzt. Regisseur Michel K. Zongo will mit seinem Film die „desaströsen Folgen der Politik von IWF und Weltbank“ aufdecken.
24. Oktober, 19:30 – 21:30 Uhr
Filmpalette Köln

Vortragsreihe: Sexualität und Recht
In der Auftaktveranstaltung der Vortragsreihe wird es um die Reform des Sexualstrafrechts gehen.
26. Oktober, 18 Uhr
Universität zu Köln, Hörsaal B

Sichere Herkunftsstaaten und Widerstand gegen die Abschiebung von Roma
Unter diesem Titel lädt das Kölner Tribunal-Forum zu einem Abend mit Videoberichten, Gesprächen und Konzert ein.
26. Oktober, 19:00 – 22:00 Uhr
Rom e.V., Venloer Wall 17

Kein Raum für Rassismus – Antirassistisches Benefizfestival
Das Kölner Bündnis gegen Rechts hat nach eigenen Angaben den geheim gehaltenen Veranstaltungsort (Satory Säle) der Konferenz „Für ein Europa der Vaterländer – Gegen Islamisierung und Fremdherrschaft“ des „Compact“-Magazins herausgefunden und die Betreiber über den fremdenfeindlichen Hintergrund informiert. Daraufhin wurde der Vertrag mit Sartory gekündigt und es wird stattdessen ein antirassistisches Benefizkonzert stattfinden. Gäste sind u.a. Kasalla.
29. Oktober, 18:30 – 23:55 Uhr
Eintritt: 7 - 10€ (Vorverkauf über KölnTicket)
Sartory Säle



Redaktion:
Rosa Lauterbach
Eva Schwert
Julian Schmidt-Farrent
Vivian Bahlmann
Tim-Oliver Bieler
Katja Egler

 

Moderation: Selina Großmann
Redaktionelle Leitung: Pia Behme