Leitung: Daniel Küthe

magazin@koelncampus.com

Be A Wasteland Rebel!

Verfasst von am

Habt ihr Lust, euch an der Weltrettung zu beteiligen? Die Zero Waste-Bewegung hat sich darauf spezialisiert, Konsum so ressourcenschonend wie möglich zu gestalten. Welche Möglichkeiten man hat, sich der Bewegung anzuschließen, hat uns Bloggerin Shia Su verraten. 

(CC-0) Unsplash / pixabay.com

Auf dem Blog Wasteland Rebel begleiten wir Zero Waste-Aktivistin Shia Su dabei, wie sie ihr Leben drastisch auf ökologische Nachhaltigkeit ausgerichtet führt. Auf der Seite findet man Tipps dazu, wie man in sämtlichen Lebensbereiten auf verschiedene Weisen selber aktiv werden kann.
So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, in sogenannten Unverpackt-Läden einzukaufen. Bei diesen Läden ist der Name Programm - die angebotenen Produkte werden nicht in Plastik verpackt, sondern werden in Glasbehältern, Stoffbeuteln oder Dosen angeboten. Kunden können sich in selbst mitgebrachten Behältern das Eingekaufte mitnehmen und so sogar frischen Coffee-to-go abfallfrei kaufen. (In Köln öffnet übrigens bald mit Tante Olga der erste Unverpackt-Laden in der Stadt.) Ideen zum Waschen mit Kastanien, zur Produktion der eigenen Öko-Seife und zum müllreduzierten Abwasch sind einige der weiteren Anregungen, die uns zum Zero Waste-Lifestyle inspirieren sollen.

Wie wir als Konsumenten unser Verhalten steuern, beeinflusst, welche Produkte produziert und in welchen Mengen sie angeboten werden. Daher ist es besonders wichtig, verantwortungsvoll und bewusst zu konsumieren und sein eigenes Konsumverhalten als Ausdruck der eigenen Überzeugungen zu verstehen.

Schaut euch doch selber mal um nach Möglichkeiten, wie ihr euren eigenen ökologischen Footprint reduzieren könnt und lasst euch dabei von Leuten wie Shia inspirieren! Ich wünsche euch viel Spaß dabei, euren Teil zur Rettung der Welt beizutragen :-)

Zurück zur Übersicht