Leitung: Sarah Roellinger & Sina Zecarias

musikleitung@koelncampus.com

Brutality will Prevail - Forever Restless

Verfasst von am

Brutality will Prevail sind mit einem neuen Song am Start und knüpfen damit wieder an alte Zeiten an.

Holy Roar Records

Die walisische Hardcore Truppe rund um Louis Gauthier, Ash Gray, Nick Six, Jordan Murray und Craig Raynolds meldete sich am 30.12.2016 mit ihrem neuen Song. Dieser heißt Forever Restless und ist der Vorbote zum mittlerweile 5. Album In Dark Places, welches am 24.03 erscheint. Die 2005 gegründete Band war schon immer dafür bekannt, dass sie mehr Metal in ihre Musik brachten als andere Hardcore Bands. Und während man sich mit dem Vorgängerwerk Suspension of Consciousness ein bisschen zu sehr auf der experimentellen Schiene bewegt hat, scheinen sich die Jungs mit ihrem anstehenden Werk wieder mehr auf ihre Anfänge zu besinnen.

Forever Restless startet zwar ruhig, die cleane Gitarre spiegelt aber sofort die Stimmung wieder, die der Song besitzt: Es ist düster und bedrohlich. Dann haut die Band mit wuchtigem Sound so richtig rein. Die Musik besitzt dabei einen sehr doom- und sludgemetaligen Sound. Das Tempo ist im Allgemeinen relativ langsam, besonders die Gitarren wirken kraftvoll und tragen den Song. Das Brutality will Prevail eigentlich eine Hardcore Band ist, fällt einem hier kaum auf. Denn auch lyrisch geht es hier nicht bspw. um sozialer Ungerechtigkeit oder anderen politischen Themen, wie es für Hardcore Bands ja sonst üblich ist. Nein, das Album befasst sich Sänger Louis zufolge mit "dunklen" Themen wie z.B. Tod und Leid.

Forever Restless bietet also genau das, was die Fans an Brutality will Prevail so schätzen. Hardcore mit einer Menge Doom- und Sludgemetal. Eine Band, die in der Hardcore-Szene heraussticht.


Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: