Plattensport vom 29.09.2007:

Bo Un live...

...und wahrhaftig !

Die heutigen Plattensportgäste werden live an Schlepptop und Schraubendreher performen, jenseits jeder vorstellbaren Kapazität, und das auch, um jeden, der zuhört, zu überzeugen, am Montag ins Blue Shell zu wandern, wo Bo Un zusammen mit dem blauen Monster auftreten werden. Elektronische Musik mit Herz und Hirn, ein orgiastischer Ohrenschmaus, wie er so noch nicht vernommen wurde.

Wenn Bo Un sich selber beschreiben sollen, klingt das ziemlich genau so

1. Bo Un ist ein Prozess der Hervorbringung akustischer Entitäten, der von zwei Individuen gesteuert wird. Zu beachten ist, dass der Prozess selbst Bo Un ist und nicht die beiden Individuen.
2. Der westliche Musikbegriff wird hier in die Extreme getrieben, indem das akustische Erzeugnis streng von seiner Produktion unterschieden wird. So können die Klangstrukturen eine möglichst starke Referenz-Offentheit für sich beanspruchen, wodurch es ihnen zusteht, sich in den jeweiligen Kontext des einzelnen Rezipienten einzufügen und aus diesem heraus neue Assoziationsebenen zu erschließen.
3. Bo Un wächst dabei auf dem Grund elektronischer Popmusik unter der Sonne der Spontaneität.

Linienrichter: Keno Mescher