Leitung: Loki del Castillo

ausbildung@koelncampus.com

Erfahrungsbericht | Kölncampus hat mich geangelt.

Verfasst von am

Der Nervenkitzel am Mikro


Ich bin im Juli 2021 als On-Air Assistentin bei Kölncampus gestartet. Als absoluter Radio-Neuling war der erste Tag im Studio und das erste Mal ins Mikro sprechen entsprechend aufregend – ja, regelrechter Nervenkitzel hat mich wenige Sekunden vor meinen ersten Mensatipps ergriffen. Doch dann ist alles smooth und easy gelaufen. Ab da war ich am Haken! Woche für Woche folgten zwar herausfordernde und zeitaufwendige Aufgaben, viel frühes Aufstehen genauso wie jede Menge Kopfzerbrechen über kreative Beiträge, aber es hat einfach viel zu viel Spaß gemacht, Radio zu machen!

Die lieben Menschen im Studio


Das mir die Zeit bei Kölncampus so viel Spaß gemacht hat, lag zu großen Teilen an den Menschen. Im Studio hat mich eine fehlerfeundliche und entspannte Atmosphäre erwartet, Kritik war ausnahmslos konstruktiv. Wir Studis, die zusammen die Ausbildung bestritten haben, haben uns über eine WhatsApp Gruppe ausgetauscht. Meine Freitagscrew hat jede Woche im Studio ordentlich Stimmung gemacht. Schlicht und ergreifend: Alle waren so nett, hilfsbereit und cool. Highlight war auch meine kleine studio-interne Geburtstagsparty inklusive Topfschlagen und Kuchen essen. Herrlich!

Auf die Zukunft


Wie gesagt – Kölncampus hat mich am Haken. Ich bleibe und werde mich in einigen Spezialsendungen umschauen und hoffentlich bald Teil mindestens einer Redaktion sein. Außerdem werde ich mich im kommenden Semester für die Moderations-Ausbildung bewerben.  

Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: