Leitung: Lisa Han & Myriel Desgranges

presse@koelncampus.com

Lokal, unkommerziell, geil! - Das Trafostation 61 Festival

Verfasst am

Eine einsame Lichtung im Wald vor Frechen-Grefrath....ruhig, idyllisch, naturbelassen. Aber nicht nur das.

Vom 12. bis 14. August 2016 wird in dem schönen Waldstück wieder der Sound aufgedreht. Auf dem Trafostation 61 Festival spielen dieses Jahr 20 internationale wie lokale Bands auf der Open-Air Bühne. Mit dabei sind u.a. die österreichische Psychedelic-Rockband Mother's Cake, das Stoner-Rock Trio Stoned Jesus aus der Ukraine, die Kölner Thrash Metal-Genies Pripjat, die französischen Metalexpermimentalisten von Hypno5e, Modern Collective Fusion von Crunchy Mama aus Köln und der Soul/Funk/Reggae-Künstler Julius Lahai.

Ein Festival von Freunden für Freunde, unkommerziell, herzlich und absolut entspannt. Neben zahlreichen Musikacts jeglicher Klangfarben bietet das Festival auch Campingmöglichkeiten.

Los geht es am Freitag, den 12. August um 18 Uhr und dann kann bis Sonntag Abend um 23 Uhr durchgetanzt, geheadbangt, gepogt und gefeiert werden, und das zu sehr günstigen Bier- und Getränkepreisen. Für sonstige Verpflegung ist durch diverse Essensstände und einen Open-Grill auch gesorgt.

Das Trafostation 61 Gelände in Frechen-Grefrath liegt südwestlich von Köln und ist mit der KVB-Linie 7 nach Frechen-Benzelrath und den Buslinien 976, 960 und 964 nach Frechen-Grefrath zu erreichen und bietet auch genügend Parkmöglichkeiten.
Und damit die Anfahrt nicht zu umständlich wird, gibt es dieses Jahr zum ersten Mal einen Shuttlebus-Service vom Bahnhof Horrem und der Bahnstation Frechen-Benzelrath der KVB-Linie 7.

Veranstaltet wird das nichtkommerzielle Festival jedes Jahr vom gemeinnützigen Verein Kulturtrafo Frechen e.V., einer Gruppe junger Musiker und Studenten, die den wunderschönen Platz am Stadtrand Kölns nutzen wollen, um jungen mutigen Bands sowohl aus der Region, als auch aus weiteren Teilen Deutschlands eine Bühne abseits der sonstigen 'pay-to-play'-Politik zu bieten.
Ein Festival, was inmitten von kommerziell etablierten und unpersönlich gestalteten Festivals heraussticht und jedem Besucher eine kleine Oase der Musik und Lebensfreude bietet.

Tickets gibt es auf der Homepage oder an der Abendkasse, ein 3-Tages-Ticket kostet 45,00 Euro inklusive Campingmöglichkeiten und ein Tagesticket 15,00 Euro.

Mehr Infos:

www.trafostation61.de

https://www.facebook.com/Trafostation61

Präsentiert von Kölncampus.



Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: