Nikki Lane - 700.000 Rednecks

Verfasst von am

Wer denkt, dass echter Country ohne Pop-Einflüsse ausgestorben sei, der sollte sich die US-amerikanische Country-Sängerin Nikki Lane anhören. Die macht nämlich noch "Outlaw-Country", der in den 60er und 70er sehr populär war.

(CC-0) Pexels / pixabay.com

Und jetzt kommt keine dieser „Sie hat schon mit 3 Jahren angefangen zu singen“- Geschichten, nein! Tatsächlich hat sie erst relativ spät zur Musik gefunden. Sie soll sogar, als sie in der 10. Klasse war, am Schulchor gescheitert sein. Erst als sie mit einem Countrymusiker zusammen war und dann von ihm verlassen wurde, hat sie angefangen Musik zu machen. Und das merkt man ihrer Musik auch an, denn durch ihre Texte möchte sie Sachen ausdrücken, die ihr wichtig 

sind. Sie singt vor allem über Liebe, das Verhältnis zu ihren Eltern und ihre
Heimat. So auch in unserem Lieblingslied "700.000 Rednecks", in dem sie Bezug zu ihrer Heimat South-Carolina herstellt. Das Lied ist auf dem Album "Highway Queen" zu finden, welches am 17. Februar unter dem Label "New West Records" herausgekommen ist.

Externer Inhalt
An dieser Stelle wurde ein Beitrag der Plattform "YouTube" eingebunden. Durch das Ansehen dieses Beitrags werden Daten an den Anbieter geschickt, die möglicherweise an Dritte weitergegeben werden. Weiteres erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

Zurück zur Übersicht