Leitung: Jonathan Penschek & Kira Kleinjung

helga@koelncampus.com

Konzertbericht | Tanz und Triebe im MTC | 26.01.19

Verfasst von am

19:30 Uhr sollte es losgehen, tatsächlich steh ich um 19:45 Uhr noch in der Kälte in einer langen Schlange vor dem MTC in Köln. Naja, immerhin, wenn’s proppevoll wird, wird’s jedenfalls auch warm im Laden! Und es wurde nicht nur warm, sondern... es hat gebrannt!

Den Opener gaben Storm Seeker, Piratenmetal aus Düsseldorf. Ihre einmalige Summ-Einlage während ihres Intros wurde mir leider verwehrt – ich stand zu weit hinten in der Einlassschlange. Auch sonst bewiesen die Mädels und Jungs Humor bei Pannen – in der Zwischenzeit wurde das Publikum einfach mit einer Cantinaband-Einlage beglückt. Publikumsanimation wird bei Storm Seeker definitiv groß geschrieben, aber nicht so, wie ihr jetzt vielleicht denkt – oder habt ihr schonmal gesehen, dass sich die ersten Reihen auf den Boden setzen und mit den Händen auf einem imaginären Boot paddeln?

Apropos Publikumsbeteiligung: Haggefugg aus Köln beschenkten das Publikum mit ihrem bandeigenen edlen Met, der schneller vergriffen war, als ich mich zum Tablett drängeln konnte. Die Pogo tanzenden Fans erschreckten mich holde Maid ein wenig, aber sie hatten ja auch was zu feiern: das Albumrelease der neuen Platte „Fass zum Teufel“. Die Songs machten den Trubel in den ersten Reihen jedoch wieder wett – mein Anspieltipp: „Tanz mit dem Teufel“!

Getanzt wurde auch bei Vogelfrey aus Hamburg, schließlich heißt die Tour nicht umsonst „Tanz und Triebe“! So voll wie es in den ersten Reihen wurde musst ich die Flucht ein Stückchen weiter nach hinten einschlagen, um nicht spontan erheadbangt zu werden. Die eingängigen Mittelalter-Pop-Songs heizten dem Publikum doch so richtig ein. Ein würdiger Tourauftakt!

 

Übrigens: Wenn ihr jetzt Lust auf eine Ladung Mittelalter und Piraterie bekommen habt: Am 8.3. gastiert die Tanz und Triebe Tour nochmal in Nordrheinwestfalen – in Bochum, in der Matrix.

Zurück zur Übersicht