Leitung: Jonathan Penschek & Kira Kleinjung

helga@koelncampus.com

Helga vom 24.03.2016:

Helga experimentiert rum

Nach einer erfolgreichen Geburt will Helga natürlich direkt mal ein paar Sachen ausprobieren. Dazu hat sie mal einen Rundumschlag gemacht!

(CC BY 2.0) Daquella manera / flickr.com

Heute gibt es das gewohnte Maß an Metal auf die Ohren! Dazu noch eine Reise in ein anderes Metier gefällig!?

Wir reden über sexuelle Texte im Industrial und fragen uns, was es damit auf sich hat. Außerdem gibt es ein bisschen Abwechslung durch die japanischen Babymetal!
Aber auch Metalcore darf nicht fehlen. Deswegen haben wir uns ein bisschen mit Bring Me The Horizon beschäftigt.
Als großes Highlight gibt es dazu noch ein Interview mit The Hirsch Effekt obendrauf.

Kittel an, Schutzbrillen auf, Gasmasken an: Möge das Experiment beginnen!

Playlist:

dream theater – the dark eternal night (systematic chaos) roadrunner records

deftones – street carp (white pony) maverick records

spastic ink - read me (ink compatible) electricelectric

dope - die motherfucker die (life) epic

katatonia - my twin (the great cold distance) peaceville records

imminence – can we give it all (single) arising empire

knorkator - refräng (es werde nicht) tubareckorz

agonoize - koprolalie (sieben) out of line

centhron - cunt  (dominator) dark dimensions

bring me the horizon – chelsea smile (suicide season) visible noise

bring me the horizon – pray for plagues (count your blessings) visible noise

the hirsch effekt – agnosie (holon: agnosie) long branch records

the hirsch effekt - athesie (holon: agnosie) long branch records

sevendust - face to face (seasons) tvt

the last vegas - bloodthirsty (eat me) afm records

spock´s beard - thoughts (beware of darkness) metal blade records

 


 

Moderation: Carolin Schneider
Redaktionelle Leitung: Kira Kleinjung, Jonathan Penschek