Leitung: Daniel Küthe

magazin@koelncampus.com

Rewind | Hello? It's New York calling.

Verfasst von Ronja Wirts am

Vor genau 92 Jahren wurde der erste kommerzielle Telefonservice zwischen London und New York bereitgestellt. Wie muss es den Menschen damals ergangen sein, als sie plötzlich mit jemand völlig Fremden von der anderen Seite des Atlantiks reden mussten?

So könnte es stattgefunden haben....


Ein Knacken, ein Rauschen, dann erstmal Stille.
Ein Zischen, ein Zacken, dann eine Stimme.
"Hello? Hello? I someone there?
It's New York calling,"
"Hier ist London, mein Herr.
Guten Morgen."

Die Verbindung war da - und sie brachen in Jubel aus, der britische Herr schrie,


"Es funktioniert!, Welche Historie!
Dies ist ein erhabener Moment",

Worauf der Amerikaner kicherte: "Diese Wörter klingen so lächerlich, mit Ihrem Akzent."

"Nun werden sie nicht unverschämt", entgegnete der Brite bös,

 "Sie benehmen sich ganz und gar nicht seriös,

"Denn wir sollten uns nicht schellten,

Sondern weise Gedanken austauschen, zwischen unseren beiden Welten."

"Dann ergreifen sie das Wort und berichten sie mir,

von ihren kluge Ideen,

Denn derzeit langweilts' mich hier."

"Eh.. Eh.. Gerade fällt mir nichts ein."

"Wie bedauerlich. Wir sind zwei gebildete Herren und haben nichts zu bereden - das kann doch nicht sein."



Ein Schweigen brach aus, es wurde unangenehm,
Und der Moment begann sich ins Unendliche auszudehn'.

Denn klar, es war ein Wunder, fast wie Magie,

Schließlich gab es so etwas noch nie,

Dass Menschen, getrennt durch See und die Zeit,

Vernahmen des anderen Stimme bereit!


Doch ein Niemand hatte daran gedacht,,
Worüber die beiden Herren reden sollten, in jener historischen Nacht,

Und so saßen sie da, die Stille ignorierend,

Denn sie fanden den Umstand selbst sehr blamierend,

Fast dreißig Minuten, so lang dauerte die Qual,


Bis man die Beiden erlöste, die Erleichterung war mutual,
"Es war ein Freude", sprach der eine. "Doch die Pflicht ruft, sie wissen schon."

"Sicher, wie schade", entgegnete der zweite, nicht ohne Hohn,

- und auch ein bisschen erfreut -

"Es war eine Freude", sprach der Erste erneut,

"Man hört sich doch wieder?"

"Sicher, sicher" - doch der Gedanke war beiden zu Wider,

Sie legten auf, das Gespräch war beendet,

Und die Peinlichkeit des Augenblicks auch bald schon ausgeblendet,

Denn dies war ja erst der Anfang, der Startschuss so vieler Worte,

Ausgetauscht zwischen vom Meere getrennter Orte,

So viele Menschen und Sprachen, ein Kultur-Durcheinander,

Doch die beiden Herren vom Anfang sprachen nie wieder miteinander.

Zurück zur Übersicht