Leitung: Christopher Jung

magazin@koelncampus.com

Re:Wind | Der legendäre Cavern Club in Liverpool

Verfasst von Pascal Schreiber am

Am 16.01.1957, also vor 61 Jahren wurde in der Matthew Street in Liverpool der Cavern Club eröffnet. Ein magischer Ort, wo Musikgeschichte geschrieben wurde.

(CC-0) despoticlick / pixabay.com


Bei seiner Eröffnung im Zentrum der Stadt war der Covern Club ein reiner Jazzklub. Er lag in der Matthew Street 10 in einem alten Weinkeller, nach dem Vorbild des berühmten Pariser Jazzklubs „Le Caveau“ und wurde von Alan Stanley gegründet. Die Idee des Clubs und des Begründers war es auch, dass er eine Art Gegenpol zu den ähnlichen Clubs in London bilden würde. Vor allem für die wilde und junge Musikszene in Liverpool sollte er der "Place-to-be" sein.

In den späten 50er Jahren traten immer mehr Skiffle-Bands auf, die damals neben der Gitarre auch häufig das Banjo oder unkonventionelle Gegenstände als Instrumente nutzten, wie Waschbretter oder der sogenannte Teekistenbass. Aber auch Geräte wie Blecheimer, Tonnen und Gießkannen wurden zum musizieren genutzt. Es war eine Mischung aus Jazz, Blues und Folk, der im Club Einzug hielt. John Lennon trat dort erstmals mit „The Quarrymen“ auf. Zu der Zeit war der Rock`n`Roll strengstens verboten.

The Most Famous Club In The World
Anfang der 60er fand die erste sogenannte „Beat-Night“ statt und der Club entwickelte sich zum angesagtesten Club in Liverpool. 1961 spielten die damals noch unbekannten Beatles dort ihr erstes Konzert und in den folgenden zwei Jahren noch weitere 291 weitere Gigs. Das war noch vor der sogenannten Beatles-Mania. Ihren Manager Brian Epstein, der deren Lederkluft unter anderem gegen Anzüge auf der Bühne austauschte, lernten sie ebenfalls dort kennen. Wie es sich mit den Beatles weiter entwickelte ist Musikgeschichte.

(CC-0) skeeze / pixabay.com

Aber nicht nur Liverpooler Bands spielten im Carvern Club. Auch viele weitere Größen der Musikszene standen dort auf der Bühne. Unter anderem The Who, Eric Clapton oder auch die Rolling Stones, um nur eine Hand voll zu erwähnen.

Im Jahr 1973 wurde der Carvern Club abgrissen, da er der Liverpooler-Ubahn weichen musste. 11 Jahre später wurde der Club nur ein paar Schritte neben des ehemaligen Standorts neu eröffnet. Sogar originale Ziegel der alten Spielstätte wurden wiederverwendet. Paul McCartney blieb der Kopie treu und stellte hier sein Album: „Run Devil Run“ vor.

Der Liverpooler Club ist immer noch geöffnet und weiter über die Grenzen der Matthew Street bekannt. Heutzutage werden sogar organisierte Touren dorthin angeboten. Bis dato fanden dort unzählige legendäre Auftritt statt. Auch heute noch ist er beliebt wie eh und je. Nicht umsonst schmückt sich der Carvern Club beiläufig mit dem Namen „The Most Famous Club In The World“. Wem will man es bei der Geschichte dahinter auch vergönnen?

Re:Wind

Zurück zur Übersicht