Leitung: Joyce Lee & Julia Rosendahl

fernfieber@koelncampus.com

Wenn nicht jetzt, Wantan

Verfasst von am

Chinesische Ravioli
Joyce Lok-Teng Lee
Chinesische Ravioli

Wantan – die chinesische Variante von Raviolis

Zutaten:

-         Wantan Teig aus dem Tiefkühlregal vom Asia Markt

-         300g halb mageres Schweinehack

-         5 Garnelen

-         Die obere grüne Hälfte vom Lauch

-         6 Shiitake Pilze

-         1 Ei

-         2 Esslöffel chinesischen Reiswein

-         1 Teelöffel Sesamöl

-         ½ Teelöffel Salz

-         Eine Schüssel Wasser

 

Zubereitung:

Den Wantan Teig am Abend vorher über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Die Garnelen, den Lauch und die Shiitake Pilze kleinhacken und mit dem Schweinehack in eine große Schüssel mischen. Das Ei reinschlagen. Reiswein, Sesamöl und Salz hinzugeben und gut durchmischen.

Etwa einen Teelöffel Füllung nehmen und in die Mitte des Wantan Teigs legen. Achtung! Teelöffel nicht zu voll machen, um zu verhindern, dass der Teig reißt. Einen Finger in die Schüssel mit Wasser tauchen und den Teig um die Füllung herum befeuchten. Teig zusammenknüllen und fest zudrücken, damit er beim Kochen nicht aufgeht.

Wasser aufkochen. Wantans im Wasser für vier Minuten kochen. Nach Belieben Gemüse, wie Pakchoi oder Chinakohl, in Ingwer und Knoblauch in der Pfanne anbraten, falls es zu fleischlastig scheint.




Zurück zur Übersicht