Leitung: Inga Wenning

presse@koelncampus.com

Gegenlichtlesen 05 - Literatur. Live. Köln

Verfasst am

Kölncampus präsentiert

Gegenlichtlesen 05: die literarische Lesebühne in Köln mit dem Herzen für Außenseiter und Abwegigkeiten, Klassiker, lange nicht Gesehenes und auch neue Stimmen...
Die Lesung mit Live-Musik. Dieses Mal unter dem Motto „Überall / Nirgends – Erzählen von unterwegs“

Live:
Samstag, 17. November um 20 Uhr
Theater die Wohngemeinschaft
Richard-Wagner-Straße 39, 50674 Köln
Eintritt: 7 Euro

im Radio auf Kölncampus:
Sonntag, 18. November um 22 Uhr

Gegenlichtlesen 05: “Überall/Nirgends – Erzählen von Unterwegs”

  • Rafael Alberti: Zwei Gedichte
  • Dante Alighieri: Die göttliche Komödie
  • Cormack McCarthy: Die Straße
  • Louis-Ferdinand Celine: Reise ans Ende der Nacht
  • Robert Frost: Zwei Gedichte
  • Gebrüder Grimm: Die Bremer Stadtmusikanten
  • Michel Houellebecq: Zwei Gedichte
  • Adrian Kasnitz: Wodka und Oliven
  • Jon Krakauer: Into the Wild
  • Rainer Maria Rilke: Orpheus. Eurydike. Hermes
  • Joseph Roth: Heimweh nach Paris, Sehnsucht nach Prag
  • J.D. Salinger: Der Fänger im Roggen
  • Helge Timmerberg: Der Jesus vom Sexshop

Hintergrund:
gegenlichtlesen ist eine literarische Veranstaltungsreihe, die zweimal jährlich in Köln stattfindet.
Ida Di Camillo und Christoph Danne haben diese Lese-Abende erdacht und entwickelt, um ein wenig mehr Literatur (neben den verbreiteten Autorenlesungen) in die Stadt zu bringen. Das sind mal Klassiker, verschollene Einzelstücke oder auch neue Stimmen. Wir haben ein Herz für Außenseiter und Abwegigkeiten. Stark und gut muss es sein.
Jede Lesung hat ein spezielles Thema oder ein künstlerisches Motiv – wir laden Schauspieler und Rezitatoren ein, die ausgesuchten Fundstücke vorzutragen und zu interpretieren. Begleitet wird das Programm immer von Live-Musik.

Gegenlichtlesen im Netz



Zurück zur Übersicht