Leitung: Bentje Staack

ausbildung@koelncampus.com

Erfahrungsbericht I Kreativ- und Energiespritze

Verfasst von am

Der Bachelor war vorbei und weder Job noch Master in Sicht. Ohne kurzfristiges Ziel oder Plan war ich für’s erste in Köln gestrandet.

Annika Hoffmann

Irgendwas mit Journalismus -  das war so ein abstrakter Gedanke in meinem Kopf. Aber wie könnte das aussehen? Kölncampus? Das war doch dieser eine, dieser einzige Radiosender in Köln, der unkonventionelle Mukke spielt und auch mal morgens Minimal oder Metal auf die Platten haut. Dieser eine Sender, bei dem alle Studis mitmachen können.

Recherchieren, aufnehmen, schneiden und auch noch live vor ganz Köln abliefern? Wo fängt man denn da an? Ich hatte bis dato nie handfeste Berührungspunkte mit Medien und von Intermedia oder Medienkulturwissenschaften hatte ich nur entfernt gehört.

An einem usseligen Winterabend nahm ich endlich Herz und Schal in die Hand und machte mich zum Infotreffen von Kölncampus auf.

Drei Wochen und ein Bewerbungsgespräch später steckte ich, ehe ich mich versah, mittendrin in der Ausbildung. On-Air. Volles Programm. Erst die Mensatipps, dann die kleine, kreative “...und die Welt”-Glosse, ein paar kurze Texte zur Zwischenmoderation und währenddessen bereits die ersten Abstecher in die diversen Spezialredaktionen von Kölncampus.

Manchmal akkumulieren sich die langen Wochenkonferenzen, nächtliche Themenrecherche und das widerspenstige Equipment in tiefen Augenringen zu Beginn eines jeden Frührauschs. Doch die vielen KölncampuslerInnen, die man auf dem Weg trifft und auf Anhieb lieben lernt, stehen mit helfender Hand, einem aufbauenden Kaltgetränk oder aufputschendem Laugengebäck bereit.

Kölncampus, die On-Air-Ausbildung und die vielen weiteren Möglichkeiten sich engagiert in den Sendebetrieb einzubringen, waren eine Kreativ- und Energiespritze, die mir zur richtigen Zeit deutlich gemacht hat, wie ich mich investigativ und gestalterisch ausleben kann. Und mehr noch, wie erfolgreiche Zusammenarbeit funktionieren kann - entweder als kleines Redaktionsteam oder als große Senderfamilie.

Kölncampus ist für alle Personen etwas, die nach Inspirationen suchen, die sich in einem tollen kreativen Team engagieren möchten, kritisch nachfragen und spannende Geschichten erzählen möchten.

Ich würde keine Sekunde missen wollen und mich jedes Mal auf’s Neue dafür entscheiden.

Zurück zur Übersicht