Leitung: Sarah Roellinger

musik@koelncampus.com

Loyle Carner - Ain't Nothing Changed

Verfasst von Henrik Schütz am

Der junge Brite aus dem Süd-Osten Londons hatte eigentlich nie vor Musik zu machen, eigentlich strebte er eine Karriere als Schauspieler an und war sogar in dem Kinofilm 10,000 BC zu sehen. Zum Glück hat er es sich noch einmal anders überlegt und mit "Ain't Nothing Changed" berreichert er unsere Lieblingslieder.

AMF Records

Eigentlich heißt Loyle Carner  Benjamin Coyle-Larner, für seinen Künstlernamen hat er einfach die Anfangsbuchstaben seines Nachnamens vertauscht. Mit dem Album "Yesterday's Gone", dass am 20.01.2017 bei AMF Records erschienen ist, lieferte er eine Grime-HipHop-Platte mit Familienalbumidylle.
Er rappt vor allem über seine Kindheit, seine Krankheit ADHS und seine Familie. Und so klingt auch "Ain't Nothing Changed", ein bisschen nach kratziger Schallplatte, altem Ledersessel und dem Shortbread von Grandma. Eben nach sehr viel Nostalgie.
Getragen wird der Track vor allem durch das Saxophon von Piero Umiliani, dass für den Track gesampelt wurde. Genau die richtige Stimmung um mit den Gedanken an die eigene Jugend zu denken.  




Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: