Leitung: Martin Stengel

klaerwerk@koelncampus.com

Mäuse können singen!

Verfasst von am

Er erinnert an Vogelgezwitscher nur viel schriller – der Gesang von männlichen Mäusen. Aber warum singen Mäusemännchen eigentlich?

(CC-0) sipa / pixabay.com

Die Antwort ist ganz einfach - sie wollen ein Weibchen beeindrucken. Dass Mäuse singen können, ist schon lange bekannt. Jetzt haben Forscher der Duke University aber herausgefunden, dass der Gesang der Männchen vom sozialen Kontext abhängig ist.

Um das herauszufinden, haben die Forscher männlichen Mäusen in einem Versuch Wattebäuschchen mit Urin von weiblichen Mäusen in den Käfig gelegt und in einem anderen Versuch das Weibchen mit in den Käfig gesetzt.

Das Ergebnis: Wenn ein Männchen spürt, dass ein Weibchen in der Nähe ist, fiebt und singt es sehr aufgeregt und sehr laut und schnell. Ist das Weibchen aber schon im Blickfeld des Männchens, verlangsamt sich der Gesang und wird allgemein ruhiger. Die Forscher vermuten, dass die Männchen mit dem schrillen und lauten Gesang erst einmal auf sich aufmerksam machen wollen und ihre Energie für das Singen aufwenden. Wenn sie das Weibchen aber sehen, wird eben diese Energie dazu verwendet, das Weibchen zu umwerben und im besten Fall direkt zu begatten.

Ihr habt noch nie ein Mäuschen singen gehört? Das könnt ihr auch gar nicht, denn die Nager singen in einer Tonhöhe, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann. Wenn man das Ganze aber um vier Oktaven heruntertransponiert, kann man sich den Paarungsgesang der Mäusemännchen anhören.

Den Weibchen gefällt übrigens der schrille und laute Gesang besser als der leise und zurückhaltendere. Heißt also - wie so häufig im Tierreich - es gewinnen immer die Männchen mit der größten Klappe.





Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: