Leitung: Martin Stengel

klaerwerk@koelncampus.com

Warum ist Eis rutschig?

Verfasst von am

Es ist Januar, es wird kälter und dann kann es auf den Straßen auch wieder richtig glatt werden.

(CC-0) Hans / pixabay.com

Aber warum ist Eis eigentlich glatt, wieso rutschen wir darauf aus?

In erster Linie liegt das an einem dünnen Wasserfilm, der eigentlich immer auf dem Eis liegt, sogar bei Temperaturen unter null Grad! Die Behauptung, Eis schmelze erst durch den Druck, wenn man es zum Beispiel betritt oder darauf Schlittschuh fährt, stimmt so also nicht!

neue Gleichung zur Berechnung von Glatteis

Zu dem Thema gibt es verschiedene theoretische und experimentelle Forschungen aber jetzt hat der schwedische Physiker Bo Persson vom Forschungszentrum Jülich ein neues mathematisches Modell entwickelt, was beschreibt, warum Eis so glatt ist. Mit seiner Formel kann er nun die scherenden Kräfte, die auftreten, wenn etwas oder jemand auf dem Eis entlang gleitet und die Scherung der Temperatur, die dabei entsteht, berechnen. So ist es nun möglich, die Kräfte abhängig von Temperatur und Rutschgeschwindigkeit  zu berechnen.

Und wozu das Ganze?

Klingt ziemlich kompliziert, dabei ist der Sinn der Forschung ganz einfach: Er möchte Werkstoffe finden, die auf Eis besser haften und das besonders rutschfestes Verhalten von manchen Stoffen verbessern. Dafür arbeitet er gerade daran, Reifenmaterial, also Gummi, mit in seine Berechnungen einzubeziehen und Reifen rutschfest zu machen.

Wer weiß, vielleicht ist es wirklich eines Tage möglich, dass wir beim Bremsen nicht mehr mit dem Auto auf Glatteis ausrutschen...praktisch wäre es auf jeden Fall!


Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: