Leitung: Martin Stengel

klaerwerk@koelncampus.com


(CC-0) Meditations / pixabay.com

Klärwerk vom 25.07.2016:

Vampire sind unter uns!

Aus den Gräbern steigen sie empor - oder verstecken sie sich doch nur in einer "ganz normalen" Campgruppe auf einem Gothic-Festival? Vampire! Klärwerk im Talk mit Ines Fischer und Dr. Mark Benecke.
Ines Fischer und Dr. Mark Benecke mit Klärwerk-Moderatorin Julia im Studio.
Foto: Ines Fischer/ https://de-de.facebook.com/markbenecke

Klärwerk vom 27.06.2016:

Auf den Spuren der Gleichberechtigung

Unsere Klärwerk-Redaktion besteht fast ausschließlich aus Frauen. Mittlerweile studieren fast mehr Frauen als Männer. Doch wenn es um akademische Karrieren geht, haben Männer immernoch bessere Karten...

(CC BY 2.0) Frank Mago / flickr.com

Klärwerk vom 23.05.2016:

Die Umwelt und wir

Heute klärt Klärwerk über verschiedene Umwelteinflüsse auf uns Menschen auf. Das kann natürlich ganz unterschiedlicher Natur sein.

(CC-0) musthaqsms / pixabay.com

Klärwerk vom 25.04.2016:

Auf den Spuren der Klinischen Psychologie

Bei Klärwerk geht es um psychische Krankheiten - ab wann fängt eigentlich eine psychische Krankheit an? Wie entsteht eine Depression und was ist eigentlich Stress?

(CC-0) geralt / pixabay.com

Klärwerk vom 28.03.2016:

Die Wissenschaft schläft nicht an Ostern!

Ganz im Gegenteil... die fleißigen Häschen von Klärwerk haben schon vorab eine Sendung produziert, die ihr an Ostermontag wie gewohnt hören könnt.

(CC-0) Alexas_Fotos / pixabay.com

Klärwerk vom 22.02.2016:

Kommt Zeit, kommt Klärwerk!

Zwei Stunden lang erklärt eure Wissenschaftssendung auf Kölncampus alles, was mit Zeit zu tun hat!
Es ist 18 Uhr! Klärwerk-Zeit!

(CC BY 2.0) Stopped. / flickr.com

Klärwerk vom 14.12.2015:

Es weihnachtet in der Wissenschaft

Klärwerk ist nach langer Pause zurück mit einer Weihnachtsausgabe!

(CC BY 2.0) Alexander Franke Photography / flickr.com

Klärwerk vom 11.05.2015:

Verhütung – alles über Methoden und Mythen

Aufgeklärt wurden die meisten von uns sicherlich in der Schule – oder aber durch die Doppelseite in einer populären Jugendzeitschrift.

Lina Friedrich/Kölncampus