Leitung: Vivian Bahlmann & Amelie Liebst

magazin@koelncampus.com

Frühstückslektüre | Sprechen wie Yoda, heute wir lernen

Verfasst von am

Yoda - Der fast 900 Jahre alte Jedi-Meister gilt in der Star Wars Galaxie als hochintelligent und weise. Warum er korrekte Grammatik nicht für notwendig hält, wird in Fanforen heftigst diskutiert. Hier die überzeugendsten Ansichten kurz zusammengetragen.

(CC BY 2.0) iamkory / flickr.com

Im Forum Projekt Star Wars ist man zum Beispiel der Meinung, dass Yodas besondere Art zu sprechen seine Außergewöhnlichkeit und Fremdartigkeit unterstreichen soll. Durch Yodas Sprechweise werden wichtige Worte besonders betont und hervorgehoben, da er diese direkt an den Anfang setzt. So hört man dem kleinen, niedlichen Wesen aktiver zu und kann sich besser auf seine Weisheiten konzentrieren.

Wichtig ist zu erwähnen, dass Yodas Sprache nicht willkürlich falsch ist – da steckt eine Logik hinter. Yodas Sprachduktus  lässt sich in die Kategorie der OSV-Sprachen eingliedern, also einer Satzstellung, die der Reihenfolge Objekt – Subjekt – Verb folgt. Kurze Deutschkurs-Auffrischung: In der deutschen Grammatik ist die Reihenfolge Subjekt – Verb – Objekt üblich.


Einige User im Fanforum kommen auf die Idee, dass vielleicht gar nicht Yoda derjenige ist, der falsch spricht. Sondern wir Menschen einen falschen Satzbau verwenden und Yoda den einzig richtigen. Ein Indiz dafür ist, dass Forscher durch eine Analyse des Sprachen-Stammbaums herausgefunden haben, dass unsere Vorfahren dieselbe Satzstruktur verwendet haben wie Yoda.

Außerdem ist Yoda in der Lage „normal“ zu sprechen und tut das sogar manchmal. Seine Eigenart zu sprechen kann darauf zurückgeführt werden, dass Yoda nunmal (so heißt es) eine kleine Diva ist. Einigen Fans leuchtet nicht ein, warum das kleine, grüne Wesen die Macht verwendet, um sich ohne Gehstock im Lichtschwertkampf zu beweisen, auf der anderen Seite aber nicht, um ordentlich zu sprechen. Dem steht das Argument gegenüber, dass Yoda nunmal sehr alt ist und die Macht nicht für alles aufwendet, sie also nur portionsweise für die wichtigen Dinge einsetzen kann.

Fakt ist: Yodas fehlender Sinn für korrekte Satzstrukturen macht ihn unfassbar sympathisch und zu einer absoluten Kultfigur im Star Wars Universum.

Es gibt wohl niemanden der den greisigen Gnom nicht ins Herz geschlossen hat. So stark in der Macht aber eben so schwach grammatikalisch, aber immer korrekt. - visyoneer, 30. Mai 2005

Wollt ihr euch Yodas Sprechweise für den nächsten nerdigen Abend aneignen, gibt es dafür zwei Möglichkeiten: Zum einen den „Yoda-Speak Generator“, der wie ein Übersetzungstool arbeitet und eine Wiki-How-Anleitung.

Frühstückslektüre

Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: