Leitung: Vivian Bahlmann & Amelie Liebst

magazin@koelncampus.com

Jetzt wird gehoppt!

Verfasst von Laura Hoffmann am

An diesem Samstag, den 8. April, findet das 24. Ehrenfeld Hopping in Köln statt. Wer den ultimativen Ehrenfeld- Überblick haben will, für den gehört das Hopping in jedem Fall dazu.

(CC-0) Unsplash / pixabay.com

Aber was ist eigentlich Hoppen?

Hoppen - das meint das Umherziehen durch die Kölner Kneipen, Clubs und Konzerte. Beim ersten Stopp lässt sich jeder Teilnehmer zuerst einmal einen kostenlosen Hopping-Pass geben. Bei jedem neuen Stopp kommt dann ein Stempel auf den Pass dazu. Die Veranstaltungen sucht man sich selbst aus. Als Hopper kann man das lebendige Ehrenfeld so an einem einzigen Abend kennenlernen. Denn so vielfältig wie das Viertel selbst, ist auch das Hopping-Programm: Von Clubs, Parties und Konzerten über Kulturspots, Lesungen und Comedy ist alles mit dabei – noch dazu erwarten die Teilnehmer in den Locations individuelle Specials. Und das Beste: Die meisten der Programmpunkte sind kostenlos. Wer trotzdem ein bisschen Geld loswerden will und wen es zusätzlich noch in Shopping-Laune verschlägt, der kann sich beim Ehrenfeld Night Shopping in den Boutiquen und Designer Shops austoben.

Mit den Jahren hat sich das Ehrenfeld Hopping immer weiter vergrößert und das Programm erweitert. Mittlerweile sind aus den anfangs 1000 rund 10.000 Teilnehmer geworden, die sich durch 23 Kneipen und zahlreiche andere Locations hoppen.

Mit dem Hopping-Shuttle von Bar zu Bar

Ein Doppeldecker Bus als Shuttle-Service fährt durch Ehrenfeld und bringt die Hopper von einem Ort zum anderen. Selbst auf der Fahrt wird man mit Live-Musik oder Poetry Slam unterhalten, sodass auch bestimmt nichts verpasst wird. Den krönenden Abschluss bildet die legendäre Hopping Party um 24 Uhr. Ehrenfeld präsentiert sich am Samstag wirklich nur von seiner besten Seite!





Ehrenfeld

Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: