Leitung: Vivian Bahlmann & Amelie Liebst

magazin@koelncampus.com

Frührausch vom 21.03.2017:

Von Rassismus, Sexismus & Waldrodungen

Zugegeben: Es gab schon mal positivere Themen, über die wir bei Kölncampus gesprochen haben. Aber auch heute haben wir ein paar Lichtblicke für euch.

Führung am Hambacher Forst bei Buir. Hier standen mal Stieleichen, Hainbuchen und Maiglöckchen - sie sind dem Braunkohletagebau zum Opfer gefallen.
Eva Schwert
Führung am Hambacher Forst bei Buir. Hier standen mal Stieleichen, Hainbuchen und Maiglöckchen - sie sind dem Braunkohletagebau zum Opfer gefallen.

In den Siebziger Jahren haben die Vereinten Nationen den 21. März zum Internationalen Tag des Waldes gekürt - damit wollten sie auf die globale Waldvernichtung aufmerksam machen. Knapp 30 Kilometer westlich von Köln ist diese heute deutlich zu sehen, vom 12.000 Jahre alten Hambacher Forst ist dank eines Braunkohletagebaus nicht mehr viel über. Wir haben darüber mit dem Naturführer und Waldpädagogen Michael Zobel gesprochen, der jeden Monat Führungen durch den Laubwald anbietet.

Außerdem stellen wir euch den Treffpunkt Freundeskreis vor, zappen durch den Jugendkanal FUNK und sprechen über Sexismus per Mail.

Veranstaltungstipp:


Heute ist auch der Internationale Tag gegen Rassismus - einst ausgerufen als Reaktion auf das "Massaker von Sharpeville" in Südafrika, bei dem fast 70 Menschen ums Leben gekommen sind. Heute macht das Kölner Forum gegen Rassismus und Diskriminierung in der Kölner Innenstadt mit Infoständen, Theaterstücken und Performances auf die " Ressentiments gegenüber Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen" aufmerksam.

Zahlreiche Organisationen und Personen sind am Programm beteiligt, zum Beispiel die Theatergruppe Import/Export vom Schauspiel Köln und der Kabarettist Fatih Çevikkollu. Los geht's um 15:00 Uhr in der Schildergasse, mehr Informationen zum Programm findet ihr hier.

 

Moderation: Eva Schwert
Redaktionelle Leitung: Joana Leyendecker

Flüchtlinge

Sag's weiter: