Leitung: Jonas Bischof

12zoll@koelncampus.com

12 Zoll vom 06.12.2012:

So klang 2012

Der Jahresrückblick-Mix

Der erste Schnee ist gefallen, die Weihnachtsmärkte haben geöffnet, draußen ist es nass und kalt - das ist der Anfang vom Ende vom Jahr. Und man kann wohl ohne Zweifel behaupten, dass die vergangenen zwölf Monate jede Menge gute Drum & Bass-12-Zöller hervorgebracht haben. Dabei stellten die 12" und mit ihr das Single & EP-Format in 2012 ironischerweise wohl erstmals nicht mehr die wichtigstens Tunes des Jahres dar - denn in keinem der letzten Jahre sind auch nur annährend so viele (hochkarätige!) Compilations und DnB-Alben erschienen wie in diesem. Da sich natürlich kein Mensch die Zeit nimmt, alles durchzuhören und die Spreu vom Weizen zu trennen, haben wir euch die Arbeit abgenommen. Im Folgenden sollen ein paar Ausnahmescheiben* aufgezählt werden, die es sich auf alle Fälle nachzuhören lohnt:

Subwave machte im Januar den Anfang und legte die Messlate mit seinem selbstbetitelten Debüt schon mal ziemlich hoch. Das Traditionslabel Liquid V folgte mit Ausgabe 4 seiner Liquid Club Sessions. Ende des Monats gab es dann Nachschub für die Headz in Form von der Horizons Music Labelcompilation Internal Affairs 2. Im Februar machte das kleine Label Breakfast Audio mit der exzellenten Breaking the Ice LP auf sich aufmerksam und einen Monat später brachte das Duo Commix (kurz vor Bekanntgabe ihrer Trennung) zwölf bisher unveröffentlichte Tracks der letzten Jahre unter dem Titel Dusted (Selected Works 2003-2008) heraus. Etwa zur gleichen Zeit spendierte Fokuz Recordings anlässlich des 50. Releases eine schöne Liquid-Compilation und Hospital Records bewiesen Mut als sie mit Sub 150 eine Sammlung von Tunes, die allesamt unter 150 BPM rangierten, herausbrachten .

Im Sommer erwähnenswert waren das exzellente Album Closer des Italieners Arp XP und natürlich die Characters LP unseres Favoriten Nymfo. Außerdem kam das lang erwartete Dirty Tricks Album von Optiv & BTK auf den Markt. Das Debütalbum Minimalized des Japaners Heavy1 bekam (unberechtigterweise) weniger Aufmerksamkeit. Über umso mehr Hype durfte sich Netsky für sein zweites Album 2 freuen. Nagut, der Erfolg war vorprogrammiert - Vergleichsweise sehr viel anspruchsvoller kam dagegen die tolle Labelcompilation Proximity Effect Volume 1 daher - ein Paradebeispiel für den DnB-Sound von 2012. Trust in Music aus Berlin legten mit ihrer um einiges härteren aber nicht minder tollen Deceived Reality LP nach.

Ende Juli erschien dann endlich das heiß ersehnte erste Album von Spectrasoul. Auch wenn sich manche Die-hard-DnB-Fans von den Beats zwischen 120 und 140 BPM vor den Kopf gestoßen fühlten, so war der Konsens doch durchweg positiv. Spectrasoul bewiesen ihre Vielseitigkeit, wagten den Blick über den Tellerrand und bewiesen, dass ein Bassmusikalbum auch mit Popappeal nicht an Qualität einbüßen muss.Der nächste große Wurf gelang dann einen Monat später MC DRS. Mit dem genial betitelten I Don't Usually Like MC's But... lockte er auch den letzten MC-Hater hinterm Ofen hervor. Kein Wunder eigentlich, bei Kollabos mit der gesamten Manchester-Crew von Jenna G und Marcus Intalex über Calibre, Skeptical und dBridge bis hin zu Skeptical, Enei, Dub Phizix und noch weiteren...

Dann ging es aber wirklich Schlag auf Schlag: Octane & DLR veröffentichen das überlange und übergute Method in the Madness-Album, das jedem Drum-Fetischisten Tränen in die Augen treibt; die niederländischen Allstars von Black Sun Empire erfinden zwar das Rad nicht neu, liefern aber einen exzellenten Nachschlag in Sachen Neurofunk mit From the Shadows; S.P.Y bringt mit What the Future Holds ein überraschend abwechslungsreiches und dennoch durch und durch s.p.y-iges Album heraus; Trommelmeister Break nutzt sein eigenes Label, um auf der Compilation The Other Side eine Reihe von befreundeten Künstler und Kollabos vorzustellen; und der Teilzeit-Samurai Presha bringt die 22-Track-starke Compilation Way of the Samurai 2 - Code of Honour unters Volk.

Noch nicht genug? Nagut - Endspurt! Ende August lässt Meister Audio endich seine Soulmagnet LP auf uns los. Wem die zu rabiat ist, der erfreut sich einfach an Horizons' Compilation Dream Thief 3. Den Winter läuten dann Calyx und Tebee ein, auf deren Album gefühlte 5 Jahre gewartet wurde. All or Nothing setzt alles - gewinnt aber auch haushoch! Die Freude darüber bleibt aber nicht lange ungetrügt, denn DJ Trace verkündet das Ende seines Traditionslabels DSCI4. Zum Abschied gibt es wenigstens noch die exzellente The Final Chapter LP - Amen Assault galore! Und wer jetzt noch ein passendes Weihnachtsgeschenk für den DnB-verliebten Nächsten sucht, der darf ohne Bedenken das soeben erschienene Machines von Enei unter den Baum legen.


Das sollten doch erst mal ausreichend Tipps für den Wunschzettel gewesen sein. Wem das nicht reicht, der schaltet wieder pünkltich zu 12 Zoll. Die letzte Sendung des Jahres kommt ein wenig anders als gewohnt daher: unsere aller Lieblings-DJane Nogata hat einen Best-of-2012-Mix vorbereitet, den es ab 20 Uhr zu hören geben wird.

In diesem Sinne eine schöne Weihnachtszeit, rutscht gut rüber und wir hören uns im nächsten Jahr wieder. Versprochen.


Wort & Schrift: Leopold Hutter



Als Appetitanreger gibt es die Tracklist ausnahmsweise schon mal vorab:

00:00 Subwave - Aeeeh (Metalheadz)
04:03 Kodo - The Jackal (Ingredients)
06:26 Enei - Machines (Critical Music)
07:27 Dabs & Safire ft. MC Lowqui - Hideout (Avantgarde)
09:44 Amoss - New Jack Swing (Dispatch)
12:19 Rockwell - Constantcomplexrhythmicsound (Shogun Audio)
13:25 Mefjus - Distantia (Neodigital)
14:13 BSE - Transmissions (Mindscape Rmx) (Black Sun Empire)
16:44 Rene Lavice - Absolute Monster (RAM)
>> DRS - Renegade ft. S.P.Y & Kemo (Soul:r)
20:38 Disphonia - Collapsed (Zero Method Rmx) (Citrus)
22:04 Dabs - Skullbowl (Syndrome Audio)
24:43 BTK - Drop it (Optiv Rmx) (Dutty Audio)
27:57 Mindscape & Audio ft. Stapleton - Truth Hurts (Commercial Suicide)
30:10 DRS ft. Dub Phizix - Play With Fire (Soul:r)
32:22 Proktah, Dementia & Deadline - Polarstern (Fokuz Limited)
34:33 Arsenal - Saudade (DJ Marky & S.P.Y Remix) (Innerground)
36:46 Loadstar - Bomber (RAM)
38:17 BSE & Audio - Drizzle (Black Sun Empire)
39:43 Chris.SU - F.A.T.E. (Subtitles UK)
42:17 The Others - The Way You Make Me Feel (S.P.Y Rmx) (Dub Police)
43:25 Jayden feat. Mia Sylvester - Back Here (Playaz)
45:14 Enei - Elephants (Critical Music)
47:04 Agressor Bunx - Dark Streets (You So Fat)
49:39 Sunchase & NickBee - Zoned (Horizons)
51:08 Bredren - Stepping Stones (Proximity)
53:30 L 33 - Voices (Syndrome)
54:17 Dub Phizix & Skeptical feat. Sparkz - Half Man (Samurai)
57:34 Clarity - Parallels (Horizons)
58:52 Mtwn - Critical Level (Proximity)
61:03 Om - Unit Olysses (Civil Music)

 

Sag's weiter: