Leitung: Joana Leyendecker

ausbildung@koelncampus.com

Kölncampus ist ein Ausbildungsradio. Studierende kommen zu uns, um das Radio kennen zu lernen und ihre ersten Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln. Damit jeder neugierige Interessent einen Einblick in das bekommt, was ihn erwartet, haben unsere Assistenten ihre Erfahrungen bei Kölncampus für euch festgehalten.

Garfields Montag war gestern

Verfasst von Richard Dittrich am

Bevor es losgeht, wird zuerst eines ganz deutlich gemacht: „Wir sind nicht Coelncampus, auch nicht Köln Campus. Und nein, Campusradio und Studierendenradio schon gar nicht. Wir sind das Hochschulradio Kölncampus!”

Richard Dittrich

Nach der freundlichen Erinnerung, Kölncampus doch bitte Kölncampus zu nennen, wird es ziemlich schnell spannend. Die erste Wochenkonferenz steht vor der Tür und es wird fleißig diskutiert. Was für Themen wird es nächste Woche im Frührausch, dem Ausbildungs- und Morgenprogramm des Senders, geben? Jeder trägt dazu bei und alles wird professionell diskutiert.

Erwischt habe ich den Frührausch am Montag


An diesem Tag mutiere ich oft zum Garfield, denn auch ich hasse Montage. Vor allem wenn ich um sieben Uhr morgens schon hellwach im Sender sein muss. Doch die Montage meiner Ausbildungszeit sind alles andere als langweilig und schrecklich. Wenn man in aller Frühe schon derart verwöhnt wird, ist alles drin. Brötchen, Croissants, Teilchen, Obst, Kuchen, alle möglichen Arten von Aufschnitt und Marmelade, das war in meinem Frührausch Normalzustand.

Nach einer Stunde Völlerei beginnt dann die Sendung. Die ersten Schritte mit den Mensatipps sind natürlich neu. Im allerersten Frührausch selbst einen Beitrag schreiben und dann live vortragen, ist im ersten Moment ein wenig respekteinflößend. Das legt sich aber schnell. Chef vom Dienst und Moderator helfen einem mit jeder noch so dummen Frage weiter und versuchen ihr Bestes, den Frührausch so gut wie möglich mit allen zusammen zu gestalten. Und auch nach der Sendung erhält man ohne Ende Feedback über das, was man da eigentlich angestellt hat; denn nach jedem Frührausch kommt der Aircheck. Beitrag für Beitrag wird erneut zusammen angehört. Was war gut? Was nicht ganz so gelungen? Wie und weshalb hätte man etwas besser machen können?

Nach neun schönen Montagen kommt dann endlich das Kollegengespräch


Man unterhält sich mit dem Moderator über ein selbst bestimmtes Thema. Und das ist gut so, denn ab dem Kollegengespräch sind der Kreativität keine Grenzen mehr gesetzt! Du willst über einen singenden Hund berichten oder doch lieber die harten Fakten der Politik erklären? Kein Problem! Solange spannend und interessant, alles ist möglich.

Doch der Frührausch ist nicht das Ende: In den Spezialsendung kann man sich weiter ausleben und garantiert findet jeder etwas, was sie/ihn interessiert. Das ist in der Ausbildung übrigens auch schon möglich. Von Hip-Hop, Reggae, Punk, Rock, Indie über Politik, Kultur bis hin zur Talksendung und vielem mehr ist alles dabei. Kreatives Ausleben ist angesagt, über was und wie man will!

Zum Schluss gibt es nur noch zu sagen, dass man sich in der Freizeit auch gut mit Kölncampus beschäftigen kann. Du hast Mittwochsabends nichts vor? Ab zum Mäuerchen auf der Zülpicher Straße. Bei Kioskbierchen und einem bunten, korrekten Haufen Leute ist gute Laune und die ein oder andere Promille vorprogrammiert!

Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: