Leitung: Joana Leyendecker

ausbildung@koelncampus.com

Kölncampus ist ein Ausbildungsradio. Studierende kommen zu uns, um das Radio kennen zu lernen und ihre ersten Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln. Damit jeder neugierige Interessent einen Einblick in das bekommt, was ihn erwartet, haben unsere Assistenten ihre Erfahrungen bei Kölncampus für euch festgehalten.

Schwung in die Kiste!

Verfasst von Alina Oftadeh am

Lust auf was Frisches? Ein bisschen neuen Pepp in Sachen Liebe? Tinder längst durch, in den Kursen auch niemand Interessantes und der letzte Flirt liegt schon eine Weile zurück? Dann meld‘ dich doch mal bei KC! 

Alina Oftadeh

Ist zwar nicht ganz so erfolgsversprechend wie Elitepartner.com, aber dafür auch studierendentauglich, man braucht nämlich keinen Akademiker Titel.

Über das Niveau lässt sich streiten

Du wirst bei KC zwar nicht deine große Liebe finden (obwohl, wer weiß?) aber was du ganz sicher finden wirst, sind die ganzen Dinge, die du am Verliebt-Sein vermisst: Die Aufregung, den (beziehungsweise die) Anderen kennenzulernen, das Lächeln auf dem Gesicht, wenn du die Wohnung deines Liebsten verlässt (die ist bei KC ganz besonders kuschelig-in jeder Hinsicht!). Ihr werdet voneinander lernen, ihr werdet euch stressen und am Ende werdet ihr doch aneinander hängen bleiben. Denn wie ein weiser Mann einst sagte: 

„KC ist Liebe!“

Du wirst dich sicher ein paar Mal während deiner Ausbildung fragen: „Wat sull der Quatsch?“. Spätestens, wenn du das erste Mal am Abend vor deinem Frührausch noch…unterwegs… warst, und der dann wirklich zum Frührausch wird. Oder, wenn du zum drölften Mal versuchst, diesen einen O-Ton schön zu schneiden, so dass er sich nicht aufgenommen anhört. Oder, während du versuchst , Linsensuppe mit Bockwurst kreativ auszudrücken, für deine ersten Mensatipps. Aber was ganz sicher überwiegen wird, sind die schönen Momente deines Techtelmechtels: wunderbare, vielfältige Menschen, nice Musik und vor allem: 

Eine Erfahrung, die du durch keinen Studiengang der Welt bekommst

Du wirst absolut ins kalte Wasser geschmissen (ich neige zur Übertreibung, natürlich wirst du auch vorbereitet) und sammelst Erfahrungen vor dem Mikro oder in der Technik. Innerhalb von 3 Monaten hast du das Gefühl, jede Woche was Sinnvolles gemacht und irgendetwas mitgenommen zu haben. Und auch das ist ja schließlich die Liebe: erfüllend.Also, zöger nicht lang rum sondern mach den ersten Schritt.

Übrigens: alle elf Minuten meldet sich ein Studierender bei Kölncampus an!

Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: