Leitung: Joana Leyendecker

ausbildung@koelncampus.com

Kölncampus ist ein Ausbildungsradio. Studierende kommen zu uns, um das Radio kennen zu lernen und ihre ersten Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln. Damit jeder neugierige Interessent einen Einblick in das bekommt, was ihn erwartet, haben unsere Assistenten ihre Erfahrungen bei Kölncampus für euch festgehalten.

Mein Liebling bei Kölncampus: der Aircheck!

Verfasst von am

Neben den Wochen-Konferenzen, Workshops, den Sendungen, dem gemeinsamen Frühstück, lustigen Gesprächen beim Stammtisch oder beim Kölschtrinken am Mäuerchen, gibt es einen weiteren kleinen - aber tollen - Teil bei Kölncampus!

Immer
Immer

Der erste Frührausch ist vorbei! Geschafft! Noch voller Aufregung und Adrenalin ist man froh, dass man trotz Nervosität sein erstes Mal vor dem Mikro gut überstanden hat. Auch abgesehen davon, dass man sich um eine verboten frühe Uhrzeit aus dem Bett gequält hat, ist es ein tolles Gefühl einen so abwechslungsreichen Morgen gehabt zu haben.

Doch jetzt setzen sich alle nochmal an den großen Redaktionstisch im Sender. „Jetzt machen wir noch den Aircheck

Aircheck..aha..mhmm..was kommt den jetzt?!

Und dann folgt eines der Dinge, das mich neben den unfassbar lustigen, intelligenten, netten und offenen Menschen bei Kölncampus am meisten beeindruckt hat: der Aircheck des Frührausch

Der Aircheck ist vereinfacht gesagt eine Feedbackrunde. Alle Beiträge der Sendung werden nochmal gemeinsam angehört und besprochen. Wichtig dabei ist, dass nur das Ergebnis und nicht der Autor persönlich kritisiert oder gelobt wird. Auch wird nur subjektiv seine Meinung geäußert, also wie man ganz persönlich diese oder jene Ausgestaltung des anderen fand. Es wird auch besprochen wie die Off-Air Situation war, das bedeutet wie man sich in der Sendung und während der Vorbereitung gefühlt hat oder die Stimmung fand (On-Air befasst sich mit allem was vor dem Mikro passiert ist).

Die Hauptsache im On-Aircheck meiner Meinung besteht allerdings darin, dass man von allen anderen Assistenten und dem Moderator und Chefredakteur der Sendung Tipps für die Zukunft und wirklich konstruktive Verbesserungsvorschläge bekommt. Und genau das hat mir wahnsinnig gut gefallen!

An keinem anderen Ort in der Uni oder bei sonstigen Projekten hab ich so eine tolle Atmosphäre erlebt, wie miteinander auf Augenhöhe umgegangen wird und auf einem so hohen, auch inhaltlichen Level, Kritik und Tipps geäußert werden. Zum einen bekommt man für seine Arbeit Rückmeldung, zum anderen lernt man aber auch für sich Kritik an den Beiträgen der anderen zu üben!

Das und natürlich noch vieles vieles mehr ist Teil und das Tolle an Kölncampus und dem Kennenlernen von journalistischem Arbeiten!


Zurück zur Übersicht

Sag's weiter: